Farben

Autor: Bianca KILLMANN Posted in Farbpsychologie

Farben von Verner Panton

 

“Die Farben beeinflussen unser Leben und unsere momentane Stimmung. Farben können eine heitere oder eine bedrückte Atmosphäre erzeugen. Für viele Menschen ist Farbe wichtiger als Form, wenn sie einen Gegenstand betrachten oder etwas erleben. Es wäre ideal, wenn man seinen Raum je nach Gemütslage, Tages- und Jahreszeit verändern könnte”, so Verner Panton.

 

“Grelle Farben haben mich immer fasziniert”

  • Wie kein anderer Designer wusste der Däne um die Wirkung von Farben auf die menschliche Psyche. Bereits während seines Studiums setzte er sich mit diesem Thema eingehend auseinander. Diese Faszination ließ ihn bis zu seinem Tode nicht mehr los. Die Farben des Regenbogens hatten es ihm besonders angetan. “So bin ich eben: Grelle Farben haben mich immer fasziniert. Aber sie müssen rein sein.” Diese “reinen” Farben spenden die größte Lebenskraft und Energie, wobei jede einzelne eine einzigartige Schwingungsfrequenz hat. Gerne kombinierte Panton einzelne Töne miteinander, dann nach Möglichkeit in ihrer natürlichen Abfolge.

 

Wärme und Geborgenheit

  • Farben können Wärme und Energie spenden. Räume in Orangetönen und Rottönen etwa, werden wärmer wahrgenommen. Gleichzeitig bewirken sie eine Verkleinerung des Raumes. PANTON setzte diese so genannten “Uterusfarben” bewusst ein, um Wohnhöhlen voller Geborgenheit zu schaffen. So erzeugen seine Sitzmöbel, in diesen Farben gehalten, beim Platznehmen ein Raum-im-Raum-Gefühl. Gesteigert wird diese Behaglichkeit bisweilen durch Rückenlehnen, die bis über den Kopf reichen wie beispielsweise bei der Amoebe Highback und in ganz besonderem Maße beim Living Tower.

 

Kalte Farben erzeugen Weite

  • Das Gegenteil bewirken die so genannten “Kalten Farben”. Die Blaugrün-Nuancen schaffen eine kühle Atmosphäre und Weite. So erscheinen Räume, in kühlen Tönen gestrichen, optisch größer. Während PANTON blau bei seiner Raumgestaltung durchaus einsetzte, kam grün selten zum Zuge. Die Farbe, die eng verbunden ist mit der Natur, wurde in ihrer Reinheit, also als Smaragdgrün von dem Dänen eigentlich nur einmal eingesetzt: in einem Korridor der Visiona 2-Ausstellung.

 

Individuelle Unterschiede

  • Wie Farben wahrgenommen werden, hängt auch vom Kulturkreis ab. Asiaten beispielsweise empfinden Farben anders als Europäer. Doch ganz gleich welche Wirkung von ihnen ausgeht, eines gilt immer: “Es sitzt sich bequemer auf einem Stuhl, dessen Farbe man mag.” Verner PANTON.

 

Wie die einzelnen Farben wirken:

Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett, Schwarz, Weiss