Amoebe Highback

Autor: Bianca KILLMANN Posted in Möbel

Die amoebe highback von vitra, Design und Entwurf 1969-1970 von Verner Panton.

Jahr: 1969/1970

Während die Rückenlehne der Amoebe unterhalb der Schultern endet, zieht sich das organisch anmutende Rückenteil der Amoebe Highback bis über den Kopf des Sitzenden. Diese besondere Form der Gestaltung schafft einen Raum im Raum und suggeriert gleichzeitig Geborgenheit. Als Teil der legendärer Ausstellung Visiona 2 arrangierte Verner Panton die kunstvoll geschwungenen Sessel in Gesellschaft unzähliger Ring Lamp. Die Amöbe, der Einzeller mit veränderlicher Gestalt, stand dabei Pate. Eine organisch anmutende Kunststoffschale, in ein Schaumstoffpolster integriert, gab die Form vor. Ab 1970 fertigte die Polstermöbelfirma Hukla im badischen Gengenbach und die französische Firma Airborne International in Montreuilsous-Bois die Amoeben-Serie, allerdings ohne Kunststoffkern. vitra fertigt die Sitzmöbel als Re-Design mit noch komfortabler Rückenschale seit 2006 bzw. 2008.

Material

glasfaserverstärktes Polyester, Schaustoff, Bezugsstoff in neun Farben

Hersteller

vitra, Schweiz

 
 
 
 

  1. avatar Christoph says:

    Hi

    Toller Blog!

    Vielen Dank,
    Christoph

    PS: Im März 2010 öffnet das neue VitraHaus in Weil am Rhein seine Türen, mit unter anderem einer coolen Panton-Installation.