Panto Pop

Autor: Bianca KILLMANN Posted in Möbel

Panto Pop Sessel in gelb, rot und weiss von VerPan. Design 1969 von Verner Panton.

Jahr: 1969/1970

Verner Panton, Spezialist für multifunktionale Sitzmöbel, entwickelte 1969 eine Loungemöbel-Serie. Sie wurde in Kleinserie aus glasfaserverstärktem Leguval, einem Polyester-Kunststoff, gefertigt, lackiert und 1970 auf der Visiona 2-Ausstellung in Köln erstmals präsentiert.

Verner Pantons Loungemöbel-Serie setzte sich seinerzeit aus vier Teilen zusammen: einem Tisch, der auch als Sitzhocker genutzt werden konnte, einem Liegesessel names ‘Pantoffel’ und einem Sessel in zwei Höhen. Letzterer wurde 1999 erstmals unter dem Namen Panto Pop in Serie produziert. Der dänische Möbelhersteller Innovations Randers stellte den Sessel leicht verändert zum Original her. Zum einen hatte er nur etwa die 98-prozentige Größe, zum anderen gab es ihn in vielen verschiedenen Farben wie Silber, Grau, Schwarz, Weiss, Pink, Orange, Blau und Transparent. Inzwischen war die Technik so weit, dass Thermoplaste eingefärbt werden konnten. So entfiel bei der Produktion von Panto Pop zum einen das aufwändige Lackieren. Zum anderen wurde der Sessel auf diese Weise pflegeleichter und witterungsbeständig, was ihn für den Einsatz im Garten und auf der Terrasse nutzbar machte.

Diese Fähigkeit perfektionierte der dänische Hersteller Verpan als er 2012 die Lizenzrechte an Panto Pop von Verner Panton Design erwarb und den Sessel redesignte. Neben einem UV-Stabilisator, der dem ASA-Kunststoff beigemischt wurde, erhielt die Sitzfläche in der Mitte ein Loch. Hierüber kann überschüssiges Wasser nach unten hin entweichen. Ein Detail, was Regenwasser abfließen lässt und jedem bei der Reinigung von Panto Pop entgegen kommen dürfte. Der Lounge-Stuhl wurde in Anlehnung an das Original gestaltet, weist jedoch eine andere, zeitgemäßere Höhe auf. Wie beispielsweise beim Lounge Chair von Charles und Ray Eames, bei dem der Hersteller vitra den originalen Entwurf von 1956 veränderte, aus dem einfachen Grund weil die Durchschnittshöhe des Nutzers zugenommen hatte. Dennoch dürfen gerade ältere Semester aufgrund der Sitztiefe sich nicht ganz problemlos wieder erheben können. Panto-Pop ist stapelbar und bietet sowohl einzeln platziert als auch als Sitzgruppe eingesetzt ein gelungenes Bild. In den Farben weiß, gelb und rot lässt sich Panto-Pop auf das jeweilige Ambiente abstimmen.

Material

Thermoplaste (Kunststoff)

Hersteller

Horacher (Schweiz), Innovation Randers, VerPan, Dänemark